Startseite

 

Achtung!

Es gibt viel zu wenig ehrenamtliche Kinderpatinnen  (Leihomas und jüngere Kinderpatinnen). Die Nachfrage nach ihnen ist riesig. Deswegen wollen wir mit dieser Website helfen, mehr Kandidatinnen zu finden, die sich direkt bei den lokalen Vermittlungen bewerben.

Was wir nicht tun können,  ist den jungen Müttern eine Leihoma direkt zu vermitteln. Das machen nur die örtlichen Vermittlungen. sie findet man über www.aktivpaten.de  

Kinderpatinnen und -paten leben glücklicher!

In unserer website  www.aktivpaten.de   stehen in der Seite  ‘Vermittlungen in meiner Nähe’  die Kontaktdaten aller lokalen Vermittlungen,  die Ehrenamtliche Kinderpaten vermitteln. Nach Eingabe Ihrer Poastleitzahl und der Kategorie ‘Kinder’ finden Sie die Kontaktdaten der Vermittlungen in Ihrer Nähe. Sie können diese Vermittlungen direkt anrufen und sich erklären lassen wie dort Ehrenamtliche Kinderpaten rekrutiert werden.

 Leihomas, die bekannteste Art der ehrenamtlichen Kinderpaten, werden von ca. 400 lokalen Vermittlungen in ganz Deutschland gesucht. Hätten Sie nicht Lust eine zu werden? Eine ehrenamtliche Leihoma ist kein Babysitter und keine Tagesmutter. Sie macht ihre Besuche nicht für Geld, kriegt aber manchmal eine Aufwandsentschädigung pro Stunde direkt von den Eltern, aber nur für maximal 20 Stunden im Monat. Sie steht auch nicht immer auf Abruf, sondern kommt lieber mehr oder weniger regelmäßig für ein paar Stunden pro Woche. Sie freut sich über ein wenig        Familienanschluss ein wenig Familienanschluss.  Die meisten Vermittlungen bekommen viel mehr Anfragen von Eltern, die eine Leihoma suchen als von Damen, die gerne Leihoma werden möchten. Die Vermittlungen sind dann gezwungen den dringensten Fällen unter den Eltern einen gewissen Vorzug zu geben. Das sind meistens die alleinerziehenden Mütter. Ehrenamtliche Leihomas sollte man eher Patenomas nennen. Aber den Ausdruck Leihoma gab es schon eher und er ist deswegen bekannter. Die Leih- und Patenomas, die wir meinen, werden von nichtkommerziellen lokalen Organisationen vermittelt. Haft- und Unfallversicherung wird von der Vermittlung meistens kostenlos übernommen.

Eine andere Variante der Kinderpatin ist die Große Schwester. Immer mehr jüngere Ehrenamtliche engagieren sich auch für Kinder in derselben Weise wie Leih- und Patenomas. Das deutschlandweite Netzwerk www.balu-und-du.de  hat sich auf diese Variante der Kinderpaten spezialisiert. Die lokalen Koordinatoren in mehr als 100 Orten vermitteln Kinderpaten (Mentoren)  im Studentenalter.

Aber auch lokale Vermittlungen, die gewöhnlich Leihomas vermitteln,  freuen sich über Anrufe von jüngeren Interessenten. Vielen Eltern und Kindern sind sie genau so lieb wie ältere Damen.

Schließlich gibt es auch Leih- und Patenopas. In Verbindung mit ihren Frauen sind es dann Wunschgroßeltern oder Wahlgroßeltern.  Sie werden auch von lokalen Vermittlungen für Leihomas gefunden und vermittelt.

 

 

Auf unserer Datenbank haben wir auch 1100 lokale Kontaktdaten für drei andere Kategorien von Aktivpaten. Die finden Sie unter den Kategorien ‘Familie’ ‘lernen’ und ‘Job’. Für jede von ihnen gibt es dort auch eine eigene Seite mit Erklärungen. Links zu speziellen Websites für diese drei Kategorien finden Sie auf unserer Linkliste  im Menü zu dieser Website.

 

 Posted by at 20:30